jahreshauptversammlung


 

48. Jahreshauptversammlung am 15.05.2021

 

 

 

Wegen der Coronapandemie fand in 2020 keine Jahreshauptversammlung statt, sie wurde mit der 49. JHV zusammengelegt und unter strengen Hygienevorschriften abgehalten.

 

Verständlicherweise war die Anzahl der zuvor auf Covid 19 getesteten Mitglieder gering, da wir aber laut Satzung immer beschlussfähig sind, waren die Neuwahlen und die Entlastung des Vorstanden das wichtigste Motiv, die Sitzung anzuberaumen.

 

 

 

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Heyo Schulte, wurde in einer Schweigeminute den verstorbenen Mitgliedern Karl Werner Siebrands (Jim) und Volker Uffen gedacht.

 

Als freudige Nachricht wurde im Anschluss dem Mitglied Mathias Glück zur Geburt seiner Tochter Isa gratuliert.

 

 

 

Im Anschluss gaben die einzelnen Warte ihre Rechenschaftsberichte ab, die wegen der zurückliegenden Pandemie nur wenige Aktivitäten aufwiesen. Leider musste auch die Regatta abgesagt werden, somit schlossen wir uns den Nachbarvereinen an.

 

Hervorgehoben wurden die Reparaturen und Erneuerungen an der Steganlage.

 

 

 

Die KassenprüferInnen Kristina Schulte und Gerd Meschter gaben ihren Bericht ab und bescheinigten eine saubere und fehlerfreie Kassenführung.

 

Anschließend bat der Kassenprüfer um Entlastung des Vorstandes, die einstimmig gewährt wurde.

 

 

 

Es kam zu Neuwahlen für 1 Jahr:

 

 

 

Der 2. Vorsitzende Uwe Brünnecke und der Schriftwart Dieter Glück wurden einstimmig in ihrem Amt bestätigt.

 

Als Umweltbeauftragter wurde in Abwesenheit Manfred Baumann einstimmig gewählt, der seine Zustimmung vorab dem Vorstand bekundet hatte.

 

Gerd Meschter bleibt für ein weiteres Jahr Kassenprüfer, als 2. Prüfer kommt Stefan Pastoor neu hinzu.

 

 

 

Zum Punkt Verschiedenes:

 

 

 

Die Wasser-u. Schifffahrtspolizeiliche Genehmigung für die Steganlage im Außenhafen wurde bis 2030 verlängert.

 

 

 

Über einen Stromanschluss für die Steganlage wurde mit dem WSA verhandelt, Das stillgelegte Kabel für das Seezeichen an der Hafenmole dürften wir nutzen, reicht aber vom Querschnitt lediglich für eine Beleuchtung der Steganlage aus. Diese kann mit weniger Aufwand und Kosten mittels Solarbetrieb installiert werden. Eine Verlegung eines neuen Kabels durch den Deich würde unsere finaniellen Möglichkeiten sprengen und steht nicht im Kosten- Nutzenverhältnis. Für Reparaturarbeiten steht ein Stromgenerator am Steg zur Verfügung.

 

 

 

Der Vorsitzende erinnert noch einmal daran, dass die Kündigung eines Liegeplatzes bis zum Jahresende erfolgen muss.

 

 

 

 

 

 

49.Jahreshauptversammlung

 

 

 

Der Verein freut sich über das neue Mitglied Hartmut Rademaker.

 

 

 

Leider mussten wir uns von unserem langjähriges Mitglied Knut Schäfer verabschieden, der trotz seines großen Lebenswillens an einer Krebserkrankung verstarb.

 

Anlässlich dessen erhoben sich die Mitglieder zu einer Schweigeminute.

 

 

 

Die Tagesordnung für die 49. JHV wurde jedem zugestellt, damit ist die ordnungsgemäße Ladung erfolgt. Einwände hierzu gab es keine.

 

 

 

Da das Protokoll der 48. JHV noch verfasst werden muss, wird es im nächsten Jahr gemeinsam mit dem Protokoll der 49.JHV verlesen.

 

 

 

Es folgten die kurzen Berichte der einzelnen Warte:

 

 

 

Der 2. Vorsitzende dankte in Abwesenheit unserem Schlepperkapitän Diedrich für seinen Einsatz an der Steganlage.

 

Ein Dank ging auch an Elke Paschke, die für das leibliche Wohl während der Arbeitsdienste sorgte.

 

 

 

Altteile der maroden Steganlage konnten gewinnbringend verkauft werden.

 

 

 

Unser Stegwart gab Auskunft über Instandsetzungsarbeiten am Hauptsteg, Erneuerungen einzelner Fingerstege, Aufräumarbeiten auf dem Vereinsgelände inklusive Beseitigung des rückwärtigen Pollers.

 

 

 

Das Ansegeln und die Regatta fiel in 2020 aus.

 

 

 

Zum Absegeln ging es wie gewohnt nach Termunterzijl.

 

 

 

Die Kassenprüfer Gerd Meschter und Stefan Pastoor bescheinigten eine saubere und fehlerfreie Kassenführung, worauf die Entlastung des Vorstandes erfolgte.

 

 

 

Es kam zu Neuwahlen für weitere 2 Jahre.

 

 

  1. Vorsitzender Heyo Schulte

  2. Kassenwart Gerd Eiko Wenzlaff

  3. Stegwart Dennis Schulte

  4. Festausschuss Petra Brünnecke

  5. Jugendwart Dr. Gerd Meschter

  6. Regattawart Gerd Eiko Wenzlaff

 

Alle wurden im Rahmen der Wiederwahl in ihren Ämtern bestätigt.

 

Als Kassenprüfer für ein weiteres Jahr bleibt Stefan Pastoor, neu hinzukommt Winfried Rolfes als 2.Kassenprüfer.

 

 

 

Beitragsfestsetzung:

 

 

 

Der Vorstand hat sich entschlossen, die Beiträge wie folgt anzupassen:

 

 

Ehepaare und Lebensgemeinschaften 6 € im Monat = 72 € im Jahr.

 

Einzelmitglieder 4 € im Monat = 48 € im Jahr.

 

Kinder bis 14 Jahre sind beitragsfrei.

 

Ab 14 Jahren bis zum 27. Lebensjahr 2 € pro Monat = 24 € im Jahr.

 

Da es ab dem 27. Lebensjahr kein Bafög mehr gibt, gilt diese Grenze, somit können sie auch unabhängig von ihren Eltern Mitglied werden. Der Grund ist der Anreiz für jüngere Mitglieder.

 

Wegen der Pandemie wurde diese Entscheidung allerdings auf das nächste Jahr verschoben, da die Teilnehmerzahl in diesem Jahr geringer ist, als üblicherweise.

 

 

 

Es folgte ein Bericht des Vorsitzenden zur Hafen bzw. Steganlage:

 

 

 

Der Vorstand hält es für notwendig, einen Teil der Steganlage zu sanieren.

 

Gewisse Teile der Anlage sind marode, deshalb wurden 2 Stegelemente nicht mehr ausgebracht. Aus einem Angebot des letzten Jahres wurden einige Positionen ausgewählt. Die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 20.000 €.

 

Entsprechende Zuschüsse aus öffentlicher Hand werden noch beantragt.

 

 

 

Auf Initiative unseres Kassenwartes hat der Verein eine Zugangsbrücke vom SV-Weener geschenkt bekommen. Sie wurde von einigen sachkundigen Mitgliedern besichtigt und für gut befunden, lediglich der Transport muss noch erfolgen.

 

 

 

Verschiedenes:

 

 

 

Auch in diesem Jahr fällt die Regatta leider wegen der Pandemie aus.

 

 

 

Wer im nächsten Jahr keinen Liegeplatz benötigt, sollte bis zum Jahresende kündigen. Dabei sollte jedem bewusst sein, dass ein ungenutzter Liegeplatz nicht längerfristig freigehalten werden kann.

 

 

 

2022 besteht unser Verein 50 Jahre, über eine Jubiläumsfeier muss noch gesprochen werden, dieses hängt vor allem vom Verlauf der Pandemie ab.

 

 

 

Zum Ende der Versammlung wünscht der Vorsitzende allen Mitgliedern eine gute Saison und vor allem Gesundheit.

 

 

 

(Dieser Bericht ist ein Ausschnitt der Versammlung und entspricht nicht dem offiziellen Protokoll)