jahreshauptversammlung


Die 47. Jahreshauptversammlung fand am 15.3.2019 in der Alte Schule in Oldersum statt.

 

 

Der 1. Vorsitzende Heyo Schulte begrüßte die Mitglieder, darunter 7 neue Vereinsmitglieder und  als Gast den Ortsbürgermeister Jens de Vries.

Zu Ehren unserer verstorbenen Sportkameradin Elke Schulte legte die Gemeinschaft eine Schweigeminute ein.

Im weiteren Verlauf kam es zu Ehrungen mit Überreichungen der Ehrennadeln für 25 und 15 jährige Mitgliedschaft. 

Für über 25 Jahre Vorstandsarbeit überreichte der Ortsbürgermeister im Namen des Vorstandes ein Präsent an Gerd Wenzlaff.

Der Vorsitzende bedankte sich für die langjährige Treue zum Verein.

 

Seinen Rechenschaftsbericht über das abgelaufene Jahr 2018 hielt der 2. Vorsitzende. Diese waren:

  • die Ablösung der Bürgschaft für den alten Verein in Midlum und damit Abschluss aller weiteren Verbindlichkeiten
  • der Rasenstreifen neben der Bushalle wurde zusätzlich vom WSA angemietet und kann in Zukunft als Parkplatz genutzt werden
  • die Mitgliedschaft im DSV und DMJV wurde gekündigt
  • für die neuen Vereinsmitglieder wurde unter fachkundiger Leitung im Juli eine Fahrt nach Helgoland durchgeführt
  • er berichtete über die Überführung eines Segelbootes von einem neuen Vereinsmitglied im vergangenen September von Usedom, die von Ihm geleitet wurde
  • zum Absegeln nahm der Verein mit 6 Booten am 90 jährigen Vereinsjubiläum in Weener teil

Es folgte der Bericht des Stegwartes mit Ausführungen zum Stand der erneuerten Steganlage.

Schwerpunkt war die Reparatur der Fingerstege und das Aufbringen neuer verzinkter Roste.

Nach langjähriger Tätigkeit als Stegwart trat Gerold Stratmann nicht  zur Wiederwahl an. Als Anerkennung für seine lange Tätigkeit im Vorstand, überreichte Herr de Vries im Namen des Vorstandes ein Präsent.

 

Unser Jugendwart Dennis hielt einen Rückblick zur im Mai letzten Jahres durchgeführten Regatta und die schöne und lehrreiche Navigationsfahrt nach Helgoland im vergangenen Jahr.

 

Für die Erfolge unserer Schiffe bei den in 2018 durchgeführten Regatten an der Ems gab Gerd Wenzlaff einen Überblick und berichtete über den sehr guten Ablauf unserer Ems-Port-Regatta mit 17 gestarteten Segelbooten.

 

Petra, in ihrer Funktion als Festausschuss, ließ noch einmal die Höhepunkte des letzten Jahres passieren.

Es begann im Februar mit der Boßeltour im Ihrhover Hammrich mit anschließendem Essen und Ausklang im Restaurant Kreta.

Das Ansegeln führte den Verein, wie auch im letzten Jahr, nach Termunterzijl mit Fischessen im Ort und anschließender kleinen Feier auf der "Südwind".

Die Bewirtung bei der Regatta hat gut funktioniert, allerdings appellierte sie an die Mitglieder, sich in diesem Jahr zahlreich einzubringen, da im Besonderen nach der Rückkehr der Boote Leute zum Grillen und Getränkeangebot gebraucht werden.

Zum Absegeln ging es, wie schon berichtet, zur Jubiläumsfeier nach Weener. Sie berichtete über den netten Empfang und die gelungene Veranstaltung  Es wurde an den Vorträgen teilgenommen und nach einem Stadtbummel am Fest im Zelt mit Liveband und einer sehr gut organisierten Bewirtung.

Am Ende der Saison ging es, wie in jedem Jahr, zum Gallimarkt mit Abtanz im Seglerheim  des SC Leer.

 

Für die Kassenprüfer gibt Dr. Gerd Meschter seinen Bericht ab. Es gab keine Beanstandung und er lobte ausdrücklich die hervorragende Kassenführung.

 

Es folgte ein Grußwort des Ortsbürgermeisters mit dem Dank für die Einladung und der Zusage , auch weiterhin unseren Verein zu unterstützen. Er lobte noch einmal das Ehrenamt und betonte das Engagement aller Oldersumer Vereine und die gute Zusammenarbeit.

 

Nach der Pause begannen die Neuwahlen:

  • einstimmig wurde der 1. Vorsitzende Heyo Schulte wieder gewählt
  • ebenso der Kassenwart Gerd Wenzlaff, der weiterhin die Regattaleitung übernimmt
  • für den zurückgetretenen Stegwart wird Dennis Schulte ohne Gegenstimmen gewählt
  • die Aufgabe des Jugendwartes übernimmt in Zukunft Gerd Meschter
  • als Festausschuss für weitere 2 Jahre wird Petra Brünnecke einstimmig gewählt
  • als Kassenprüfer für ein weiteres Jahr bleibt Gerd Meschter im Amt
  • neu dazu als 2.Kassenprüferin kommt Christina Schulte

Der Arbeitsdienst wird in diesem Jahr auf Beschluss des Vorstandes auf 20 Stunden angehoben. 

Wer aktiv an den Regatta Vor- u. Nachbereitungen oder Bewirtung teilnimmt, dem werden 5 Arbeitsstunden angerechnet

Wer im Jahr 2018 noch über positive Arbeitsstunden verfügt, dem bleiben diese Stunden auch weiterhin erhalten.

 

Ab 2019 gilt dann folgende Regelung:

maximal können im Jahr 40 Arbeitsstunden angesammelt werden und bleiben demjenigen erhalten, alle darüber hinaus angesammelten Arbeitsstunden verfallen zum Jahresende.

 

Die Eintragungen im Jahrbuch zu unserer Regatta müssen korrigiert werden.

 

Das Hochwasser in Emden an diesem Tag ist um 13:16 , Start ist somit gegen 11:15, die Preisverleihung findet um 17:00 Uhr statt.

 

Der Vorsitzende weist noch einmal daraufhin , dass Kündigungen des Liegeplatzes

 

bis zum Jahresende erfolgen müssen. Die vorhandenen 16 Liegeplätze sind fürs laufende Jahr belegt, somit ist unsere Steganlage ausgelastet.

 

 

.

 

 

(Dieser Bericht ist ein Ausschnitt der Versammlung und entspricht nicht dem offiziellen Protokoll)