Jahrbuch 2019 mit dem Bericht aus 2018

 

Die Saison 2018 eröffneten wir im Januar mit der Ausrichtung des Neujahrsempfanges der Oldersumer Vereine. Gemeinsam mit Yachtclub Unterems e.V., die Ihr Clubheim zur Verfügung stellten, hatten wir unseren Spaß bei den Vorbereitungen, dem Neujahrskuchen backen und nutzten die Gelegenheit unsere Nachbarn besser kennenzulernen.

 

Wie in jedem Jahr fand im Februar unsere Boßeltour statt. Bei leckerem Glühwein konnte uns das kalte Winterwetter im Ihrhover Hammrich nichts anhaben und im Anschluss gönnten wir uns ein leckeres Essen im Restaurant „Kreta“.

 

Die Jahreshauptversammlung im März fand zum ersten Mal in der alten Schule in Oldersum statt. Die Gemeinde wird unserem Verein freundlicherweise auch in Zukunft die Räumlichkeiten zur Verfügung stellen. Der 1. Vorsitzende freute sich, den Ortsbürgermeister, Herrn Jens de Vries als Gast begrüßen zu dürfen.

 

Auch in diesem Jahr fand die Ehrung von 3 langjährigen Mitgliedern statt.

 

Der 2. Vorsitzende Uwe Brünnecke und der Schriftwart Dieter Glück wurden bei den Vorstandswahlen in ihren Ämtern bestätigt. Als Umweltbeauftragter wurde Hannes Ratering neu ins Amt gewählt.

 

Im Frühjahr wurde unsere Steganlage renoviert. Die Zuschüsse aus öffentlicher Hand konnten somit nutzbringend eingesetzt werden.

 

Die Ems-Port-Regatta Anfang Juni war ein voller Erfolg.

 

17 weiße Segel waren auf der Ems dicht gedrängt an der Startlinie zu sehen. In diesem Jahr ging es im Gegensatz zum vergangenen, was das Wetter anging, ruhig zu. Bei idealen Bedingungen mit Windstärke 3-4 aus Nordwest wurde in 3 Yardstickgruppen gesegelt. Zum ersten Mal war auch der WSC Rhauderfehn mit einem Boot vertreten und beteiligte sich außerdem freundlicherweise mit 2 Begleitbooten an der Regatta. Der Yachtclub Unterems e.V. stellte uns für unsere Gäste Liegeplätze zur Verfügung. Für die Bahn zunächst Richtung Sperrwerk und wieder flußaufwärts brauchten die Teilnehmer etwa 3 Std. Am Abend wurde gefeiert und der Ortsbürgermeister der als Gast eingeladen war, hatte seine Freude bei der Überreichung der Pokale.

 

Mit einem Lagerfeuer am Ems-Seitenkanal klang der feucht fröhliche Abend aus und nach einem gemeinsamen Frühstück am Sonntag verabschiedeten wir unsere Gäste und waren sehr zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung.

 

Im Juli starteten einige Vereinsmitglieder mit ihren Segelbooten in Richtung Helgoland, da sich unsere "Jüngsten" diese Überfahrt noch nicht alleine zutrauten. Zurück über Spiekeroog, Baltrum und Norderney waren die Reise bei Kaiserwetter ein Kinderspiel.

 

Im September nahmen wir zum Absegeln die Einladung des SV Weener anlässlich des 90. Geburtstages gerne an. Sehr freundlich wurden wir empfangen und nahmen an den Vorträgen teil. Bei der abendliche Feier bei Livemusik und Lagerfeuer hatten wir unseren Spaß und stellten, wie so oft fest, wie schön es ist, sich mit den Mitgliedern der Nachbarvereine auszutauschen.

 

Zum Saisonabschluß ging es, wie in jedem Herbst zur Lampionfahrt des Gallimarktes mit anschließender Feier im Vereinsheim des SV Leer.