Jahrbuch 2017 mit dem Bericht aus 2016

 

Die Saison 2016 starteten wir im Februar mit unserer alljährlichen Boßeltour, bei der wir uns leider wegen des ostfriesischen „Schietwetters“ bereits nach der 1. Runde mit unserem Glühwein in den Pavillon vom Ulenhoff retten mussten. Was soll`s, umso leckerer schmeckte uns der „Snirtje“.

 

Bei der Jahreshauptversammlung im März freute sich der Vorstand insbesondere 7 neue Mitglieder begrüßen zu dürfen, außerdem finden 3 weitere Boote in unserem Hafen einen Liegeplatz.

Zu Ehren des verstorbenen uns allen bekannten Hafenmeisters von Borkum, Hans Ottersberg, legte die Gemeinschaft eine Schweigeminute ein.

Im Anschluss wurden 4 Mitglieder für 15 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Der Stegwart ging auf den glatten Verlauf des Umzuges von Midlum nach Oldersum ein und lobte alle, die daran beteiligt waren. Er schilderte die Vorteile, die wir durch unsere Steganlage gewonnen haben. Da sie im Winter am Ufer des Emsseitenkanals liegen bleiben darf, entfällt das Ein-und Ausbringen und das Durchschleusen klappt Dank der Mithilfe der Dietrichswerft reibungslos.

Bei den Neuwahlen wurde sowohl der 2. Vorsitzende Uwe Brünnecke als auch der Schriftführer Dieter Glück im Amt bestätigt.

Zum Ende der Versammlung wurde mehrheitlich über eine Satzungsänderung abgestimmt. Da der Sitz nun in Oldersum ist, sollte auch der Vereinsname auf „Segelclub Oldersum“ geändert werden.

 

Unsere Emsportregatta fand im Juni mit großem Erfolg statt. Bei Kaiserwetter gingen insgesamt 14 Segelboote an den Start. Der Wind hätte mit 3 Beaufort aus Ost nicht besser sein können. Insgesamt waren 7 eingetragene Wassersportvereine der Ems vertreten.

Am Nachmittag fand die Pokalverleihung im feierlichen Rahmen in ausgelassener Stimmung statt. Nach dem gemeinsamen Frühstück am Sonntag traten die letzten Teilnehmer die Heimreise an. Alle waren mit dem Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden.

 

Den Emsstau im September nutzten einige Mitglieder zum spontanen Wettsegeln und unsere Absegeltour ging zum Fischessen nach Termunterzijl. Wieder einmal diente uns die „Südwind“ als Clubschiff zum gemütlichen Beisammen sitzen am Abend und dem gemeinsamen Frühstück.

 

Im Oktober ist es dem Vorstand nach zähen Verhandlungen mit dem Verpächter des Midlumer Hafens gelungen, sich außergerichtlich wegen der Auflösung des Pachtvertrages zu einigen. Die Klage wurde vom Landgericht Aurich aufgehoben und somit konnte eine drohende Insolvenz abgewendet werden. Darüber sind nicht nur unsere Vereinsmitglieder, sondern auch unsere Freunde aller umliegenden Wassersportvereine sehr erleichtert und wir bedanken uns an dieser Stelle für die moralische Unterstützung.

 

Nun steht noch der Rückbau der Dalben im Midlumer Hafen an.

Doch nach allem, was wir bislang erkämpft haben, lautet auch unser Motto:

 

wir schaffen das“.

 

Nach 3 Jahren Bangen um unseren Verein, nach etlichen Verhandlungen zunächst mit dem Landkreis und im Anschluss mit unserer ehemaligen Verpächterin, die viel Zeit und Nerven gekostet haben, wollen wir nun nach vorne schauen und hoffen, dass wir unsere Zeit in Zukunft der„eigentlichen“ Vereinsarbeit dem „Segelsport“ widmen können.